Ellen McCoy Schnee Sturm Küsse

Schnee Sturm Küsse

 

 

Das ist das erste Buch was ich von Ellen lesen durfte und sie hat mir sehr schöne lese Stunden geschenkt ich konnte es nicht aus den Händen legen. Die Geschichte geht unter die Haut ich kann es jeden ans Herz legen.
Das Cover hat mich persönlich gleich angesprochen und passt sehr gut zum Buch.

 

Beth hat ihren Job verloren und das vor Weihnachten sie ist am Boden zerstört, da sie so kurz vor Weihnachten keinen neuen Job finden würde entscheidet sie sich ihre Eltern zu besuchen nach Redford ( Detroit ). Die Straßen sind voll und es hört nicht auf zu schneien, hätte sie das gewusst wäre sie zu hause geblieben.

 

Beth entscheidet sich irgendwo eine kleine Pension zu finden und am nächsten Tag weiter zu fahren und sieht das Ortsschild Silver Creek und sie kann es kaum noch erwarten endlich eine schöne warme Dusche zu nehmen und ein warmes Bett aber plötzlich verliert sie die Kontrolle ihres Autos und prallt gegen einen massiven Poller. Sie sitzt jetzt in diesen kleinen Dorf fest bis ihr Auto wieder fahrtüchtig ist. Es wäre alles viel schöner wenn nicht dieser Unfreundlicher Ex Anwalt Richard wäre.

 

Am Anfang war sie nicht so Glücklich hier zu sein aber mit der Zeit hat sie das Dorf angefangen gern zu haben und auch Richard ist sie mit der Zeit ein wenig näher gekommen nur er denkt anders und stößt sie immer weg und hat deswegen ein schlechtes Gewissen. Wird Richard seine Bedenken über Bord schmeißen und das richtige tun oder wird er immer in seinem Schneckenhaus bleiben???? ( Sonia F. )

Kommentar schreiben

Kommentare: 0