Cuntz Dietmar Unfallflucht

In Emden wird am Abend die zwölfjährige Anna Koon angefahren. Der Unfallverursacher fährt einfach weiter. Die Fahrerin des nach kommenden Fahrzeugs ruft den Notarzt. Die kleine Anna liegt im Koma und kann keine Aussage machen. Jan Poort und seine neue Kollegin Nola Ennen bekommen von Zeugen jedoch den Hinweis, dass das Auto ein Frankfurter Kennzeichen hatte. 
Natürlich bittet Jan seine ehemaligen Kollegen Pepe Socz und Bintje Hoop um Hilfe. Die beiden können die Suche nach dem Fahrzeug auf drei eingrenzen. Doch herauszufinden, welches der drei Autos am Unfall beteiligt war, ist gar nicht so einfach. Dabei ist auch keine Hilfe, dass ein Fahrzeug bereits verschrottet wurde und einer der Fahrzeughalter dement ist und nicht mal weiß, wo sein Fahrzeug überhaupt steht. 
Doch all dies kann weder Pepe und Bintje, noch Jan und Nola aufhalten. Auch wenn Jan gesundheitlich sehr ein gebremst wird, gibt er nicht auf. Es kann doch nicht angehen, dass der Fahrer einfach so davon kommt! 
Bintje bringt mit ihren Glückskeksen wieder etwas Schwung in die Ermittlungen und wir erfahren auch einiges über die neue Kollegin in Emden. Das Kleeblatt ergänzt sich perfekt. Was man in Emden nicht erledigen kann, versuchen Pepe und Bintje zu ermitteln und umgekehrt. Ein perfektes Zusammenspiel der vier Ermittler. 

Ich hatte wieder viel Spaß beim Lesen. Und da dieses Mal ein Kind verwickelt war, habe ich noch schneller gelesen.  (Alex G.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0