Dandelion Hope

Ich bin Hope Dandelion, 41 Jahre aus dem schönen Bayern. Privat habe ich meinen Traummann vor 14 Jahren gefunden und vor 10 Jahren angekettet.
(Boah, wie stellt man sich den selbst vor, ohne dass es nach Bewerbungsgespräch klingt)
Jetzt wird meist berichtet wie man zum Schreiben gekommen ist - stimmt ja, ich bin ja jetzt quasi Autor - man muss mich noch daran erinnern, da ich erst am 1. Oktober in die Öffentlichkeit gegangen bin. Zunächst anonym, was mich ganz schnell nervte, weil ich zu meinen Büchern stehen will. Auch Kritiken, die ganz schnell kamen, wollte ich ohne Maske annehmen.
Schon die kleine Hope hat in jungen Jahren ihre Gefühle lieber zu Papier gebracht als sie auszusprechen. Heutzutage hätte man mich wahrscheinlich zu einer Logopädin geschleift, was damals noch nicht in war. Heute habe ich mich mit meinen Verhasplern abgefunden. Aufsätze schreiben habe ich in der Schule geliebt - meine waren meist viermal so lang, wie die von anderen.
2016 habe ich mich wegen einem schweren Schicksalsschlag in Büchern verkrochen, und meine Gedanken oft wieder auf Papier gefasst. In der Zeit entstand auch “just the beginning wish” - zumindest eine sehr dunkle und traurige Version davon. Aber eine Herzensgeschichte. Durch das viele Lesen wurde ich bald gebeten Bücher auch testzulesen. Ich rezensiere auch so gut wie jedes gelesene Buch. Ich habe dann sogar mit einer Autorin herumgeplottet für ihr Buch. Sie hat dann wieder den Spaß am Schreiben geweckt. Ich packte mein Wish-Skript wieder aus , und zauberte die Schatten aus der Geschichte. Aber irgendwie war es immer noch meine Geschichte - ich wollte nicht in die Öffentlichkeit! Auch weil ich den Zickenkrieg unter den Autoren mitbekommen habe, und Menschenaufläufe wie Messen hasse.
Im Mai diesen Jahres kam Ellen Grey in mein Leben gestolpert - zunächst habe ich ihre Bücher verschlungen, aber nur weil sie mich in diversen FBGruppen nervte- zwischen uns beiden war es Liebe auf den 1. Satz ! Der war übrigens “die Grey schon wieder” ! Ich bewunderte ihren Mut alles selbst zu machen. Und irgendwann habe ich dann ein paar Testlesern die ersten 3 Kapitel von Wish geschickt- und die haben mich so gestärkt, dass Hope geboren wurde. Kaum war ich zwei Tage auf der Welt , kam Ellen auf die Idee “Schatz, lass uns zusammenschreiben!” - es sollte eine Überraschung für unsere Leser werden, und die Leute sollten Hope anschnuppern können. Und schwuppdiwupp haben wir uns an die Arbeit gemacht. Wir beide harmonieren hervorragend und so ist das Buch auch schon fertig und geht dieses Wochenende ins Lektorat.
Mir wünschen so viele Menschen jetzt Erfolg - aber der ist mir nicht wichtig. Zunächst einmal habe ich Spaß am Schreiben, dann möchte ich meine Bücher in Händen halten und natürlich würde ich mich freuen, wenn ich nur ein paar Menschen eine Freude mache.
An der langen Vorstellung könnt ihr sehen, ich schreibe wirklich gern! Danke für euer Ohr und vielleicht liest man sich ! Eure Hope Dandelion 😘

Kommentar schreiben

Kommentare: 0