Benden Johanna Salz im Wind: Nach der Ebbe kommt die Flut

Dieser Roman ist nicht nur vegan, sondern auch komplett anders, wie die bisher bekannten Bücher der Autorin.

 

Hier ist Spannung nicht so groß geschrieben, sondern die Entwicklung von Anna, zu einer selbstbewussten Frau, die ihren ganz eigenen Weg und sich selber wieder findet.


Natürlich geht das nicht ohne Stolpersteine und lecker Pralinen oder doch? Diese Geschichte ist definitiv etwas für gemütliche Abende oder bei einem lauen Lüftchen auf der Terrasse.


Der nordische Humor setzt natürlich das Sahnehäubchen obendrauf.


Für mich hätte es ruhig ein wenig mehr Reibereien geben können (da muss ich Erik im Nachwort etwas zustimmen 😊 ) aber das ist ja wie immer Ansichtssache.


Man spürt auf jeden Fall in diesem Roman, wie sehr die Autorin ihre Heimat liebt. Das hat mir richtig gut gefallen.


Die Charaktere in diesem Buch sind alle toll und man schließt sie schnell in sein Herz, bis auf Paps. Aber einer bleibt ja immer auf der Strecke. Ich hoffe aber er nimmt seine Chance im nächsten Teil wahr.


Ich freue mich auf jeden Fall sehr, wenn es wieder nach Glückstadt geht.
Die Geschichte hat für mich erst einmal einen guten Abschluss bekommen, bin aber auch froh, dass es noch weiter gehen wird. (SanNit)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0