Schumacher Nicole Jägerseele

Tess Carlisle ist Jägerin. Sie jagt Kautionsflüchtige und verdient damit ihren Lebensunterhalt. Allerdings läuft es gerade nicht so gut. Da taucht der richtig reiche Richard Coleman auf. Tess hat bisher nur über ihn gehört und gelesen. Er ist Teil der Waffenindustrie und dieser Punkt macht ihn für Tess echt unsympathisch, obwohl er durch viele und reichliche Spenden auch viel Gutes in der Stadt tut. 

Richard hat ein Problem. Er wurde verflucht. Tagsüber wird er zu Stein und nur nachts wird er wieder zum Menschen. Er bittet Tess um Hilfe, diesen Fluch zu brechen. 

Doch Tess hat keine Ahnung worauf sie sich mit diesem Auftrag einlässt!!!!! 

Die Charaktere, die die Autorin beschreibt, hab ich durch die Bank lieb gewonnen. 

Tess ist eine junge Frau, die sich durch ihr Leben beisst. Allerdings hat sie ein Problem, das uns relativ spät offenbart wird. Sie ist eine Jägerin, die sich von nichts aufhalten lässt. Außerdem ist sie echt witzig. Ihre Gedanken zu lesen hat mich einige Male zum Lachen gebracht. Außerdem hat sie echt tolle Freunde. 

Ihre Mitarbeiterin Fin ist eine Katzenfrau, die immer versucht, ihr den Rücken frei zu halten. 

Ihr Vermieter, Mitbewohner und Freund Puck ist ein Wichtel. Puck und Tess sind sich ständig am Kabbeln und spielen sich gegenseitig kleine Streiche, die den jeweils anderen in den Wahnsinn treiben. Doch im Großen und Ganzen halten die beiden zusammen und sind füreinander da. 

Richard entpuppt sich als gar nicht so schlimm, wie Tess es gedacht hatte. Die beiden müssen einiges zusammen durchstehen und er erweist sich tatsächlich als nicht so schlechter Kerl. 

Dieses Buch war ein Genuss zu lesen. Der Schreibstil ist herrlich spritzig und flüssig. Die Autorin hat mich von der ersten Seite an regelrecht in diese Welt hineingezogen und die Seiten sind mir regelrecht durch die Finger geflutscht. 

Ich gebe für dieses Buch sehr gerne eine Leseempfehlung für Fantasy-Fans  (Alex G.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0