Ewa Aukett ist tatsächlich ein Pseudonym, allerdings auch ein Anagram aus meinem realen Namen - unter Berücksichtigung, dass ich zwei Buchstaben fallengelassen habe
geboren in Gummersbach (bekannt für seinen Handballverein), etwa 50 km östlich von Köln, am 29. Mai 1974
ich lebe immer noch im Oberbergischen Kreis, weil ich das Landleben und die Ruhe sehr schätze.
ich bin unverheiratet, keine Kinder (trotzdem lebe ich nicht allein
ursprünglich habe ich Bürokauffrau gelernt, wollte aber mal Fotografin werden
angefangen zu schreiben habe ich weil ich die Geschichten in meinem Kopf unbedingt teilen wollte, erst mit meinen Freundinnen, später dann auch mit mehr Menschen
bislang sind dreizehn Liebesromane, eine Kurzgeschichtensammlung und sieben Fantasy-Romance-Bücher von mir erschienen. Bald gibt es einen neuen Liebesroman, der den Auftakt zu einer dreiteiligen Reihe einläutet, in der allerdings jeder Band für sich selbst steht und in sich abgeschlossen ist. In Planung ist zudem ein großes, mehrteiliges Fantasyprojekt. Es wird darin natürlich eine Liebesgeschichte geben, allerdings auf der Basis eines historischem Hintergrundes und verziert mit einem sehr düsteren Thrill-Anteil - die Story spielt in unserer Welt, allerdings ein paar Jahrhunderte früher und natürlich wird nicht alles darin nur auf realen Fakten basieren
Ich freu mich jedenfalls schon diebisch auf die Story, weil ich mich endlich wieder austoben und euch zudem auf eine Reise durch halb Europa mitnehmen kann.
ich male nebenbei sehr gerne, habe das allerdings lange vernachlässigt. Seit 2020 habe ich zudem das Nähen für miche entdeckt und obwohl ich mich immer für extrem untalentiert gehalten habe, klappt es eigentlich doch ganz gut. Davon abgesehen sind meine Hobbys vermutlich sehr typisch und eher langweillig, ich lese, ich mag Musik, gutes Essen und Spaziergänge
Ich habe drei Hunde und dreizehn Katzen. Da ich mich außerdem im Tierschutz engagiere, beherberge ich in der Regel meist noch ein bis zwei Pflegekatzen
Lieblingsbuch: Märchenmond von Wolfgang Hohlbein
Lieblingsfilm: Ridley Scott's "Alien" - für mich definitiv ein Klassiker
Lieblingssänger/-band: U2 & Depeche Mode
Lieblingsessen: Nudelauflauf & Gurkensalat
Lieblingsfarbe: schwarz , auch wenn das ja eigentlich eine Nichtfarbe ist

Mit Dir ins Glück

 

Endlich zu Hause - Taylor ist wieder in Schottland lange war er nicht mehr hier.

 

Bei einer pause genießt er mit seinem Hund Shanna ein Sandwisch.
Plötzlich kommt etwas geflogen und trifft Ihm am Kopf.
Schon kommt jemand angerannt und entschuldigt sich immer wieder.
Liv hat den Ball für Ihren Hund Jay geworfen und Taylor getroffen.
Als Wiedergutmachung lädt sie Ihm zum Kaffee ein - Liv weiß sofort wen sie vor sich hat ab er er st so normal.
Beide haben das Gefühl sich schon ewig zu kennen und verbrngen ein paar Tage zusammen aber dann muß jeder in eine andere Richtung.
Was wird werden sehen sie sich wieder? ab hier lasse ich euch alleine nur soviel wer es nicht liest verpasst etwas schönes und trauriges (Elke R.)