Amélie Duval ist mein Pseudonym.
 
Ich wurde 1966 in Spanien geboren, aufgewachsen bin ich aber in Frankreich.
 
Kurz vor Weihnachten bin ich nach Hamburg gezogen.
 
Vor kurzem haben sich mein Mann und ich nach 28 Jahren getrennt. Ich bin also Single.
 
Autorin von Beruf Ich habe das Glück, von meinen Büchern gut leben zu können.
 
Ich hatte schon immer den inneren Drang, mir Geschichten auszudenken und niederzuschreiben. Als Kind waren es Indianergeschichten, später Science-Fiction, Fantasy und Liebesromane. Romanautorin bin ich aber erst seit 2008.
 
Als Amélie Duval habe ich 16 Romane veröffentlicht, darunter die Reihen L.A. Guards und New Orleans Blues.
 
Ich arbeite an einem Roman aus dem Genre Fantasy Romance und hoffe, dass er spätestens im Frühsommer erscheinen wird. Danach werde ich einen Liebesroman schreiben, der wieder in der Gegenwart spielt und in Irland angesiedelt sein wird.
 
Momentan auf Facebook und Instagram. Vielleicht auf der Frankfurter Buchmesse im Herbst.
 
Ich habe eine zwölfjährige Hündin namens Rosel. Gerade jetzt, da es privat nicht ganz so einfach für mich ist, ist sie meine größte Stütze.
 
Klavierspielen und Laufen sind meine große Leidenschaft. Außerdem bin ich ein richtiger Film- und Serienjunkie.

Heiss und irre New Orleans Blues Kurzgeschichte

 

Anne Marie leitet eine Stiftung und das erfolgreich.

 

Kane ihr Bruder ist glücklich das sie es schafft ABER sie ist in Gefahr.

 

Anne Marie weigert sich aber eine Bodyguard zu nehmen und so kommt es wie es kommen muß

(Elke R)

 

 

 

Gegen jede Vernunft New Orleans Blues 1

 

 

Eli hat einen neuen Job in New Orleans, sie arbeitet bei der Steuerbehörde.

 

Als Einstand bekommt sie direkt die Aufgabe Kane Deveraux zu prüfen denn der soll einiges verbergen.

 

Eli fährt zu seinem Haus und dort lernt sie den unsympatischen Kane kennen.

 

Beide mögen sich nicht und so geht Kane Eli aus dem Weg.

 

Ja bis der Sturm dazwischen kommt und Eli bei Kane im Haus bleiben muß und ab jetzt gibt es viel Herzschmerz, Action und einiges mehr. 

 

Ich habe das Buch verschlungen und freue mich jetzt auf Band 2   (Elke R.)