Es ist mein richtiger Name.
Ich wurde 1982 geboren und lebe in Österreich in Osttirol.
Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Einen Jungen und ein Mädchen.
Was ist Dein Lieblingsbuch: Das ändert sich bei mir immer. Auch welches Genre ich gerne lese ändert sich bei mir oft. Nur eines bleibt immer gleich. Ich bin ein großer Fantasyfan.
Was ist dein Lieblingsfilm: Bei dieser Frage tue ich mir gerade sehr schwer. Ich habe keinen expliziten Lieblingsfilm.
Was ist dein Lieblingsessen: Ich esse fast alles gerne. Aber chinesisches Essen esse ich besonders gern.
Welches ist deine Lieblingsfarbe: blau
Was bist Du von Beruf: Informatikerin, Mama und Autorin Warum hast Du angefangen zu schreiben und wann Was ist erschienen: Was ist in Planung: Ich habe bereits einen neuen Fantasyroman fast fertig. Außerdem arbeite ich noch an einem Jugendroman und ich will in nächster Zeit einen weiteren Peris Night Spin-off schreiben.
In den letzten Jahren war ich auf der Buch Wien und auch immer wieder auf der Buchmesse in Leipzig.
Hast Du Tiere Ja, einen weißen Schäferhund. Er heißt Fina.
Welche Hobbys hast Du. Alles was ich mit meinen Kindern gemeinsam machen kann. Seekajak fahren, Radelfahren, Wandern, Rollerskaten, Bogenschießen, In den Kletterpark gehen usw. Diesen Artikel habe ich einmal geschrieben.
Wie ich zum Schreiben gekommen bin: Wie viele meiner Kollegen\-innen habe ich schon in früher Kindheit begonnen, kurze Geschichten zu erfinden. Die erste habe ich meiner Mutter diktiert, als ich vier Jahre alt war. Mit elf Jahren verfasste ich bereits eine vierzehnseitige Erzählung. Weil ich jedoch meine zahlreichen Rechtschreibfehler verbessern sollte, wurde sie nie fertig und ich legte eine Schreibpause bis zu meinem neunundzwanzigsten Lebensjahr ein. Keine der vielen Geschichten, die sich in dieser langen Zeit in meinem Kopf zusammenfügten, brachte ich zu Papier. Mein Entschluss, wieder zu schreiben, hatte mehrere Gründe.
Ich hatte mit meinem kleinen Sohn eine sehr schwere Zeit durchlebt, in der ich über Jahre hinweg nicht wusste, ob er überleben würde. Es war eine ausgesprochen intensive Zeit, in der ich nur noch für ihn da war. Nachdem wir das Schlimmste überstanden hatten und ich kurz davor war, mein Informatikstudium zu beenden, benötigte ich etwas, das ausschließlich für mich war. Zudem hatte ich alle Bücher einer Buchreihe gelesen und war frustriert, dass ich auf den nächsten Teil warten musste. Daher begann ich meinen ersten Roman zu schreiben, damit ich selbst entscheiden konnte, wann und wie die Geschichte weitergeht. Im Gegensatz zu dem, was ich bei anderen Autor\-innen gelesen habe, hatte ich nie das Bedürfnis, ein Buch eines anderen abzuändern. Ich schaffe mir lieber meine eigene Welt. Mir würde es auch nie mehr genügen, die Geschichten nur zu erfinden. Sie niederzuschreiben ist zu meiner Sucht geworden. Wie meine Geschichten entstehen: Anfangs spüre ich die Grundstimmung der Geschichte. Sie kann düster, fröhlich, geheimnisvoll oder verrückt sein. Dann sehe ich eine Szene vor mir und von dieser ausgehend entwickeln sich Charaktere und Welten.

Liebe vergisst nicht (Love is more than memories 2)

 

Nahtlos geht es weiter.

 

nach 4 Monaten ist Evelin aus dem Koma erwacht, sie erkennt ihre Kinder ABER wer ist der Mann.

 

Samuel leidet aber er kämpft um sie Senn er weiß das sie es schaffen werden.

 

Evelin spürt das sie ihm vertrauen kann denn die Kinder lieben ihn.

 

Evelin will nicht das Samuel alles alleine entscheidet und ist verärgert.

 

Eine Reise nach Venedig soll helfen und ja es kommen Erinnerungen aber die werfen Evelin aus der Bahn.

 

Samuel aber kämpft weiter und es sieht auch gut aus - ja bis andere sich ein mischen und Evelin verunsichern.

 

 Eine sehr bewegende Geschichte mit vielen Emotionen (Elke R.)

Auch wenn du mich vergisst (Love is more than memories 1)

 

Eigentlich wollte Evelin pünktlich sein aber mit zwei Kinder geht das nicht immer.

 

Völlig verschwitzt kommt sie bei Ihrer Schwester Katie an und hofft das sie sich schnell frisch machen kann.

 

Katie aber sagt nein und führt sie direkt ins Wohnzimmer wo die anderen schon sitzen.

 

Nach einigen Cocktail gehen alle noch in einen Club und Samuel macht eine blöde Bemerkung.

 

Er weiß aber nicht das Eveline´s Mann verstorben ist und schämt sich daher.

 

Evelin erkennt ihn als ihren Jugendfreund nur Samuel erkennt sie nicht.

 

Als ihr Schwager sie bedrängt kommt Samuel und hilft ihr.

 

Beide kommen sich etwas näher aber Evelin hat Angst denn sie traut keinem reichen Mann.

 

 

Leider schlägt das Schicksal zu und  ja das verrate ich nicht.  (Elke R.)

Royal Guardians Aiden

 

Aiden ist ein Royal Guardian und soll den Duke of Norfolk beschützen.

 

Vorher geht er noch joggen und wird von einer Frau von den Füßen geholt aber er greift an.

 

Lydia wollte nur einmal in die Arme eines Mannes fallen und gehalten werden.

 

Bei einem Empfang sehen sie sich wieder und bei dem Überfall will der Duke das Aiden auch Lydia mit nimmt.

 

Ist das eine gute Idee?  Denn Aiden und Lydia finden Gefallen aneinander.

 

Wird Aiden seinen Job noch erfüllen oder ist Lydia die Gefahr für den Duke??

 

 

Ich habe es verschlungen und auch mit gezittert. (Elke R.)