Running Heart: Nick und Valerie (Running Heart Reihe 2)

 

Nach Liam kam jetzt Nick an die Reihe. Ich hatte mich schon sehr auf seine und Valeries Geschichte gefreut.


Die erste Überraschung war schon der Klappentext. Mit solch einer Vergangenheit hatte ich im Leben nicht gerechnet.


Ich fand die Story großartig. Es war alles dabei.


Einen Protagonisten, den ich schon im Prolog gefressen hatte. Einen sturen Esel, den man am liebsten nur schütteln wollte. Ja ich meine damit Nick.

 

Valerie deren verzweifelte Lage mich an den Rand der Beherrschung brachte. Ein Spitzname der so unfassbar schön ist, dass ich jedes mal vor mich her grinsen musste. Und noch so viel mehr.
Spannung und Emotionen sind hier groß geschrieben. Es ist eine ganz tolle Geschichte. Ich empfehle sie sehr gerne weiter. (SanNit)

Running Heart: Liam und Kate (Running Heart Reihe 1)

Was für eine schöne Geschichte.


Es gibt ein paar Passagen, die uns die Geschehnisse der Vergangenheit näher bringen, und meiner Meinung hat es super gepasst.


Die Protagonisten haben mir alle gefallen und ich freu mich jetzt schon auf ihre Geschichten. Sowas liebe ich ja, wenn einem innerhalb einer Story die Nebencharaktere so neugierig machen, dass man auch ihre Geschichten wissen will.


Es war spannend, leidenschaftlich, romantisch und gefährlich.


Der Spannungsbogen hielt sich sehr konstant. Es wurde nie langweilig. Mich hat die Story auf jeden Fall gefesselt.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Es war mein erstes Buch von ihr, definitiv aber nicht das Letzte. (SanNit)